Die Aufgabenstellungen ändern sich schnell. Ein höherer Servicegrad und eine schnellere Auftragsbearbeitung werden vorausgesetzt. Daher ist es notwendig den richtigen Automatisierungsgrad für das eigene Unternehmen herauszufinden. Die iX-tech GmbH setzt auf Grund der zwingend notwendigen Effizenzsteigerung auf die bestmögliche Gestaltung der Mensch-Maschinen-Schnittstelle, wobei der Mensch weiterhin im Vordergrund der Betrachtung steht.

Zwischen immer schneller werdenden Prozessen und stetig wachsenden Herausforderungen, wird gerade die Optimierung von Kommissionierprozessen immer wichtiger.

Die auftragsbezogene Kommissionierung hat von je her einen hohen Stellenwert in der Intralogistik. Aufträge müssen just-in-time an dem Montagebereich bereitstehen, Auftragsvarianzen steigen und die Losgröße verringert sich. Durch die innovative pick2light Technologie optimieren Sie den Prozess der auftragsbezogenen Kommissionierung und Ihre Mitarbeiter arbeiten effizient, fehlerfrei und werden dabei gleichzeitig entlastet.

auftragsbezogene Kommissionierung

Wie funktioniert`s

Innerhalb der auftragsbezogenen Kommissionierung unterscheidet man zwischen Single- und Multi-Order-Picking. Bei beiden Varianten werden kommissionierte Artikel direkt einem Kunden zugeordnet.
Beim Single-Order Picking geht der Kommissionierer speziell für einen Auftrag los und kommissioniert die Ware. Das heißt, der Kommissionierer startet den Auftrag (beispielsweise über eine Bestätigung auf dem Terminal) und die pick2light Module an den Lagerplätzen weisen ihm sequentiell den Weg durch das Lager, bis er die gesamte Menge für diesen Auftrag kommissioniert hat. Beim Single-Order Picking ist jedem Mitarbeiter nur ein Auftrag zur Zeit zugewiesen.
Hat der Mitarbeiter die Kommissionierrunde beendet und alle Artikel für einen Auftrag gesammelt, kann er diese der Montage bereitstellen.

Beim Multi-Order Picking verheiratet der Mitarbeiter zunächst mehrere Aufträge mit mehreren Lagerplätzen auf dem mitgeführten Wagen. Dies geschieht mittels Scanner und einem einfachen Bestätigung auf den pick2light Modulen. Der Mitarbeiter scannt den Auftragsbarcode und die pick2light Module visualisieren alle leeren (noch nicht belegten) Boxen auf dem Wagen. Nun kann der Mitarbeiter frei wählen, welche Box mit welchem Auftrag verheiratet wird. Hat er einen passenden Platz gefunden, quittiert er diesen an dem pick2light Modul. Nun sind Box und Auftrag eindeutig zugeordnet. Diese Informationen werden in dem ix.tech-System temporär gespeichert. Sind alle Aufträge mit einer Box verheiratet, startet die Kommissionierrunde z.B. durch scannen eines Steuerbarcodes.

Kommissionierung

Vorteile auftragsbezogene Kommissionierung

  • Artikel müssen nicht mehr auf die Aufträge nachsortiert werden
  • Kleine Kommissionierzonen möglich, dadurch resultierende kurze Wegstrecken
  • Übergabestellen sind leicht zu organisieren
  • Aufträge können just-in-time an dem Montagebereich bereitgestellt werden

Wissenswertes

Wie finde ich die passende Kommissioniermethode?

Die Entscheidung für eine Kommissioniermethode fällt schwer, zumal sich nicht jede Technologie für jedes Unternehmen gleichermaßen eignet. Erfolgt die Kommissionierung auftragsbezogen oder auftragslos (einstufige und mehrstufige Kommissionierung)? Eignet sich eine auftragsorientierte, parallele Kommissionierung oder eher eine auftragsorientierte, serielle Kommissionierung?

Oder sollte man besser serienorientiert und parallel kommissionieren?

Mit der richtigen Methode verkürzen Sie die Kommissionierzeit, optimieren Laufwege (Wegeoptimierung), können Kommissionierleistungen anhand kurzer Durchlaufzeiten erhöhen und schaffen Prozesssicherheit. Bei der Auswahl der passenden Kommissioniermethode stellt sich über kurz oder lang die Frage nach der eingesetzten Technik. Kontaktieren Sie uns und finden Sie an Hand unserer Lösungen die passende Methode für Ihr Lager.